Kategorien

    SILBER

     

    Silber ist ein preisgünstiges Metall, das bei der Schmuckherstellung als das meiste Metall verwendet wird. Doch nicht nur in der Schmuckindustrie ist Silber sehr begehrt. Seine industrielle Verwendung ist genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger. Das Silber wird in der Elektrotechnik, in der Raumfahrt, in der Medizin, im Bauwesen und vielen anderen Industriezweigen eingesetzt. Pures, reines Silber kann im Schmuck nicht enthalten sein, da es zu weich ist. Deshalb wird es mit anderen Metallen, vor allem mit Kupfer, legiert.

     

     

    Punz und Silberbezeichnung

     

    Das Punzzeichen gibt den Feingehalt des Metalls an, der durch eine Feingehaltszahl ausgedrückt ist. Es ist eine dreistellige Zahl, die den Mindestinhalt des Edelmetalls im Schmuck angibt. Diese Zahl wird gerechnet als die Anzahl der Gewichtseinheiten des Edelmetalls auf tausend Gewichtseinheiten der Legierung. Diese wird in Tausendstel ausgedrückt (1/1000). Es gibt keinen Schmuck, der ein reines, pures Metall enthalten würde.

    Das Punzgesetz bezieht sich nicht auf die Silbererzeugnisse, deren Feingehalt weniger als 800/1000 ist.

    Einige Punzzeichen in der Slowakei:

     

     

    Das pure Silber ist härter als das pure Gold. Es ist dennoch ein weiches Metall. Für die Schmuckherstellung wird meistens eine Legierung aus 925 Silber verwendet. Das bedeutet, dass in der Legierung 92,5% pures Silber und 7,5% Kupfer enthalten sind. Dies verleiht dem Silber die Stärke. Für besseren Glanz und Widerstandsfähigkeit werden Schmuckstücke aus Silber mit einer Rhodiumschicht bezogen.

    Das Silber, als ein weiches Metall, neigt dazu, Kratzer zu bekommen, deshalb sollte man beim Tragen von Silberschmuck vorsichtig sein. Silber eignet sich nicht für alltägliche Verwendung, deshalb wird es für die Herstellung der Verlobungs- und Trauringe nicht empfohlen.

    Der Silberschmuck neigt dazu, schwarz zu werden. Es ist ein natürliches Ereignis, das unter dem Einfluss der Luft entsteht. Das Silber oxidiert. Mit einer richtigen Pflege kann man das Schwarzwerden eliminieren. Sollte der Schmuck schwarz geworden sein, kann man es mithilfe frei  zugänglicher Reinigungsmittel für Silber (sie sind in der Drogerie zu kaufen) sehr einfach wieder beseitigen.

    Um das Schwarzwerden der Silberschmuckstücke zu vermeiden, werden diese manchmal mit Rhodium bezogen, das die Oxidierungsprozesse verzögert und die Schönheit und den Glanz der Silberoberflächen gewährleistet.

     

     

     


    StartseiteStartseite

      • banner
      X
      Für die Anpassung des Inhaltes und der Werbung, für die Erbringung von Dienstleistungen der sozialen Netzwerke und für die Analyse der Besucherzahl werden Cookies verwendet.
      Ich stimme zu
      Mehr Informationen