Kategorien

    Wolframschmuck

    (Tungsten)

     

    In der Schmuckherstellung begann man Wolfram vor weniger als zehn Jahren zu verwenden, doch es verursachte eine Revolution. Es wird auch als "Tungsten" bezeichnet, es ist spiegelnd glänzend und hat ein stählernes Aussehen. Es besteht aus Metalllegierung und aus Wolfram Karbid. Für den Verbraucher ist es sehr verlockend, da es sehr glänzend ist und modern und ,,high tech“ aussieht.

     

     

     

    Im Allgemeinen ist Wolfram für seine extreme Härte bekannt. Wolframschmuck gehört zu den härtesten überhaupt, ungefähr zehnmal härter als 18 karätiges Gold. Wolfram hat im Unterschied zu Titan höhere Dichte, weshalb Wolframschmuck viel schwerer als ein anderer Schmuck ist. Es ist viermal schwerer als Titan und um 90% schwerer als Chirurgenstahl. Dank seiner Dichte und Härte ist es beinah unzerstörbar. Verkratzten kann man es vielleicht nur mit einem Diamanten. Deshalb ist Wolfram aber auch weniger formbar und bei einem starken Aufprall wird es nicht verbogen, sondern zerfällt es in kleine Stücke. Schmuck aus Wolfram muss man deswegen vor starkem Aufprall und vorm Fallen schützen.

     

     

     

    Wenn Wolframschmuck vorm Aufprall und vorm Fallen beschützt wird, hält es praktisch ganzes Leben lang wie neu. Wolfram ist sehr widerstandsfähig gegen Verkratzen, Oxidierung und Korrosion, viel mehr als Schmuck aus jeglichen anderen Materialen. Wolfram gewährleistet langfristige Schönheit, brillanten Glanz und Beständigkeit seiner Farbe. Dank seiner lebenslangen Haltbarkeit ist Wolframschmuck sehr begehrt, vor allem bei Verlobungs- und Trauringen.

     

     

    Wolfram ist zu dem hypoallergen, weshalb es bei Menschen mit sensibler Haut sehr beliebt ist. Viele Menschen sind heutzutage gegen verschiedene Metalle wie z.B. Gold, Silber, Platine, Zink oder Nickel allergisch. Manche Wolframlegierungen können Kobalt enthalten, das für manche Menschen ein Allergen darstellen kann. Im Vergleich zu anderen Metallen gibt es jedoch nur eine kleine Wahrscheinlichkeit der allergischen Reaktion.

     

     

     

    Die Herstellungstechnologie von Wolframschmuck ist sehr anspruchsvoll. Der Wolframschmuck wird bei sehr hoher Temperatur hergestellt, die man nur im Vakuum oder in der Wasserstoffumgebung erreichen kann, und die einzigen Mittel zur Bearbeitung sind Diamantwerkzeuge. Deshalb ist der Preis für Wolframschmuck auch höher als für Stahlschmuck. Der einzige Nachteil ist die Gravierung, die man ebenfalls nur mit einem Diamantwerkzeug erreichen kann, was sehr anspruchsvoll und wenig sichtbar ist. Die bedeutendsten Vorkommen von Wolfram gibt es in Bolivien, China, Südkorea, Russland, Colorado, Kalifornien und Portugal. Kleinere Vorkommen befinden sich in Österreich, Frankreich und Großbritannien.

     

     

     

    Welcher Schmuck gefällt Ihnen am besten?

     


    StartseiteStartseite

      • banner
      X
      Für die Anpassung des Inhaltes und der Werbung, für die Erbringung von Dienstleistungen der sozialen Netzwerke und für die Analyse der Besucherzahl werden Cookies verwendet.
      Ich stimme zu
      Mehr Informationen