Kategorien

    PIERCING

     

    Wir bieten Ihnen ein breites Sortiment an Piercing an. Sie können Ihre Kreativität bei der Auswahl nutzen – wo Sie das Piercing tragen werden, unter welchem Winkel und welche Form es haben sollte. Finden Sie selbst den besten Platz für Ihr ersehntes Piercing!

     

    OHRENPIERCING

     

    EARLOBE

    EARLOBE (Piercing in das Ohrläppchen):

    Es ist der Platz für die klassischen Ohrringe, Fake Plug oder Piercing mit dünnem geradem oder gebogenem Stab. Es ist der ideale Platz für Plug und Taper, die wir in verschiedenen Materialen, Farben und Größen anbieten.

    Taper /Expander/ sind eine hervorragende Methode, wie man mit dem Vergrößern des Ohrlochs beginnt. Taper ist ein gerades Stück aus Stahl, bzw. aus Plastik, das an einer Seite klein und an der anderen Seite groß ist. Um den richtigen Ohrexpander zu wählen, müssen Sie zuerst die Unterschiede zwischen jeweiligen Arten kennen.

    Die Größe 16 GA ist ein guter Startpunkt für diejenigen, die nie Ohrringe getragen haben, oder sich die Ohrlöcher erst vor kurzer Zeit haben stechen lassen und diese sind frisch geheilt.

    Die Größe 14 GA ist geeignet für diejenigen, die regelmäßig und über längere Zeit Ohrringe tragen. Obwohl der Unterschied zwischen den Größen relativ klein ist, wollen Sie es bei dem ersten „Erweitern“ bestimmt nicht übertreiben (da Ihre Ohrlöcher ja vorher nie erweitert wurden).

    Mindestheilzeit: 10 Wochen

     

    TRIPLE HELIX

    HELIX (Piercing für den Rand  der Ohrmuschel): Das Piercing wird direkt in den äußeren Ohrmuschelrand eingesetzt. Die Stechstelle heilt länger als die Stelle am Ohrläppchen und braucht spezielle Pflege, damit das Piercing möglichst bestens aussieht und sitzt. Die Stechstellen können bei der richtigen Pflege beide gleichzeitig geheilt werden. Wir empfehlen dennoch erstmal das eine und später das andere Ohr stechen zu lassen. Dadurch können Reizungen beim Schlafen oder Telefonieren vermieden werden.

    Mindestheilzeit: 4 Monate

     

    FORWARD HELIX

    FORWARD HELIX (Piercing für den Vorderteil der Ohrmuschel): Das Piercing wird durch den äußeren Ohrmuschelrand gestochen, bis es wieder mit dem Köpfchen verbunden wird. Das Piercing auf dieser Stelle ist wunderschön und sehr dezent. Bei einer normalen Anatomie des Ohrs können in diese Stelle mehrere Piercings in verschiedenen Formen eingesetzt werden, was einen dramatischen Effekt hervorrufen kann.

    Wie bei allen Piercings in der Ohrmuschel braucht auch hier die Stichstelle während des Heilungsprozesses eine spezielle Pflege, damit das Piercing möglichst perfekt aussieht und sitzt.

    Mindestheilzeit: 4 Monate 

     

    ANTI-HELIX

    ANTI-HELIX: Das Piercing ist auch unter dem Namen SNUG bekannt. Das Piercing wird durch die Ohrmuschel (conch) durchgestochen, die üblicherweise mithilfe eines Piercings in Form einer gebogenen Hantel (curved barbell) heilt. Diese muss allerdings lang genug sein, da die Stelle oft Schwellungen bekommt.

    Mindestheilzeit: 8 Monate 

     

    FLAT

    FLAT: In diese flache Stelle der Ohrmuschel werden große Piercings eingesetzt, die dauerhaft getragen werden sollen (sie sollten nicht herausgenommen werden).

    Mindestheilzeit: 8 Monate 

     

    TRIPLE CONCH

    CONCH (Piercing in die mittlere Stelle der Ohrmuschel): Das Piercing wird in die Mitte des Ohrs eingesetzt, zwischen Anti-Helix und die Falte der Ohrmuschel (daith). Es kann verschieden gestochen werden, vertikal oder horizontal. Es werden hierfür kleine Piercings mit der Dicke 1 mm hergestellt, aber je nach der Größe des Ohrs können auch größere verwendet werden. Normalerweise sind sie ca. 8 mm groß, das erste eingesetzte Piercing kann jedoch auch die Größe 2,5 cm haben.

    Mindestheilzeit: 4 Monate 

     

    TRAGUS

    TRAGUS: Es ist ein relativ übliches, attraktives Piercing, das nach der Ohrstelle genannt wurde. Es wird in den Tragus (die kleine Knorpelmasse an der vorderen Ohrmuschel) eingesetzt. Die Stichstellen heilen üblicherweise am besten mithilfe vom Labret mit einer Scheibe am Ende (disk back labret) oder mithilfe vom Barbell. Nach der Heilung können sie für runde Piercings ausgetauscht werden.

    Mindestheilzeit: 4 Monate 

     

    ANTI-TRAGUS

    ANTI-TRAGUS: Das Piercing wird in den Höcker aus Gewebe eingesetzt, der sich über dem Ohrläppchen, gegenüber von Tragus befindet. Die Stichstellen heilen am besten mithilfe von einem gerundeten Barbell, nach der Heilung können jedoch auch andere Typen vom Schmuck eingesetzt werden.

    Mindestheilzeit: 6 Monate 

     

    DAITH

    DAITH (Piercing in die untere Falte des Ohrknorpels): Das Piercing wird zwischen den Tragus und die obere Falte des Ohrknorpels (rook) eingesetzt. Diese Piercings sehen hervorragend aus, wenn sie rund sind und einen größeren Durchmesser haben. Während des Heilungsprozesses können Sie jedoch auch abgerundete oder runde Barbells, oder eine Kreole mit kleinem Durchmesser verwenden.

    Mindestheilzeit: 6 Monate 

     

    ROOK

    ROOK (Piercing in die obere Falte der Ohrmuschel): Der Rook befindet sich hinter dem vorderen Helix und über der unteren Ohrknorpelfalte in der Mitte der Ohrmuschel. Die Stichstellen bei diesen Piercings heilen am schnellsten mit einem abgerundeten Barbell. Runde Piercings können üblicherweise hervorstechen, sie zu tragen empfiehlt sich also erst nach der vollkommenen Heilung des Ohrs.

    Mindestheilzeit: 6 Monate 

     

    INDUSTRIAL

    INDUSTRIAL (Industrialpiercing):   Die meist verwendete Form des Industrialpiercings ist ein gerader Barbell, der durch den oberen Bereich des äußeren Ohrmuschelrandes senkrecht nach unten durch den unteren Bereich der Helix verläuft. Zu den Industrialpiercings gehören beliebige zwei oder mehrere Piercings, die einander durch einen geraden oder gebogenen Barbell verbunden sind. Bei diesem Typ gibt es verschiede Tragemöglichkeiten.

    Mindestheilzeit: 12 Monate 

     

    ORBITAL

    ORBITAL: Ähnlich wie bei dem Industrialpiercing gibt es auch bei diesem Typ keine genau bestimmte Stichstelle. Der Terminus "Orbital" wird üblicherweise für die Benennung zweier oder mehrerer Piercings verwendet, die einander durch einen Ring verbunden sind.

    Mindestheilzeit: 12 Monate 

     

    GESICHTSPIERCING

     

    DOUBLE EYEBROW

    EYEBROW (Piercing in die Augenbrauen): Das Piercing in die Augenbrauen heilt sehr schnell. Es kann das Gesicht schmücken oder die Konturen hervorheben, wenn es auf der richtigen Stelle angebracht ist. Die Stichstelle heilt bei diesem Typ üblicherweise mithilfe von einem abgerundeten Barbell. Es kann jedoch auch eine Kreole oder ein gerader Barbell verwendet werden, je nach Anatomie des Menschen. In jeder Kategorie gibt es mehrere Arten von Piercing, Sie brauchen nur zu wählen.

    Mindestheilzeit: 2 Monate 

     

    BRIDGE

    BRIDGE: Es wird zwischen die Augen in den oberen Bereich des Nasenbeins eingesetzt. Nicht jeder hat eine passende Nase für dieses Piercing, doch nach der Heilung und mit einer schmuckvollen Verzierung ist es wunderschön und dezent.

    Mindestheilzeit: 4 Monate 

     

    NOSTRILS

    NOSTRIL (Piercing in das Nasenloch): Das Piercing in das Nasenloch kann sehr dezent, auffällig oder auch etwas von beiden sein. Wir empfehlen Ihnen, das erste Piercing aus der Nase mindestens 4 Monate (am besten 6 Monate) nicht herauszunehmen, bis Sie von dem Fachmann gezeigt bekommen, wie man das Piercing austauschen kann. Ein großer Vorteil beim Nasenpiercing ist, dass Sie verschiedene Arten des Piercings – von Schrauben (nostril screws), über Piercing mit glatter Scheibe am Ende (flat-backs) bis zu Kreolen (rings) tragen können. Sie werden sicher etwas finden, was Ihnen am besten gefällt.

    Mindestheilzeit: 4 Monate 

     

    SEPTUM

    SEPTUM: Das Piercing Septum ist das einzige Gesichtspiercing, das man vollkommen verdecken kann (sogar auch während der ersten Phase des Heilungsprozesses). Durchgestochen wird ein Stück der dünnen Haut unter der Nasenspitze. Während des Heilungsprozesses können Sie ruhig Piercing der Art Retainer, einen runden Barbell oder ein rundes Piercing mit Kugel (captive bead ring) tragen. Die Stichstelle heilt schnell und relativ schmerzlos. Manche Nasen sehen mit Septum Piercing wirklich bezaubernd aus.

    Mindestheilzeit: 2 Monate 

     

    MONROE

    MONROE (Piercing über die Lippe): Dieses Piercing wird auch Marilyn genannt, da es an den Schönheitsfleck von Marilyn Monroe erinnert. Das Monroe hat die Form eines Labrets mit flacher Scheibe am Ende (disk back labret). Das Piercing zieht die Aufmerksamkeit auf die Lippen/den Mund.

    Mindestheilzeit: 3 Monate 

     

    CHEEK

    CHEEK (Piercing in die Wange): Die Stichstellen nach diesem Piercing in die Wangen heilen länger als andere Piercings, doch mit Geduld und der richtigen Pflege heilen sie problemlos und Sie werden dadurch bezaubernd aussehen. Bei diesem Piercing wird ein flaches Labret verwendet. Nach dem ersten Anschwellen wird empfohlen, einen längeren Barbell zu verwenden.

    Mindestheilzeit: 12 Monate 

     

    KINN- UND LIPPENPIERCING

     

    DOUBLE LIP

    LIP (Piercing in die Lippen): Das Piercing wird in die untere Lippe, entweder am Rand oder in die Mitte eingesetzt. An den Lippen können Kreolen oder runde Barbells getragen werden. Das heißt aber nicht, dass Sie nicht ein langes Labret mit einer Scheibe am Ende (disk back labret) verwenden können, diese lassen sich nur schwieriger einsetzten. Erwägen Sie die Vor- und Nachteile einzelner Möglichkeiten und entscheiden Sie selbst, welche Stelle Sie für Ihr Piercing auswählen.

    Mindestheilzeit: 3 Monate 

     

    LABRET

    LABRET (Piercing in die Unterlippe): Es wird „La bret“ ausgesprochen, doch die Herkunft dieses Piercing hat nichts mit Frankreich zu tun. Das Labret kann entweder üblicherweise in die Mitte als Labret mit einer Scheibe am Ende (disk back labret) eingesetzt werden, oder vertikal als ein gerundeter Barbell. Wir bieten ein breites Sortiment von Piercing und schmuckvollen Köpfen an, aus denen Sie wählen und Ihr Piercing schmücken können – Steine, Kugeln, pilzförmige Köpfe, Stachel, etc. in verschiedenen Größen und Farben. Sie werden sicher etwas entdecken, was zu Ihrer Persönlichkeit passt.

    Mindestheilzeit: 3 Monate 

     

    VERTICAL LABRET

    VERTICAL LABRET (Vertikales Labret in die Lippe): Bei diesem Piercing wird normalerweise ein abgerundeter Barbell verwendet. Die untere Schmuckperle ist unter der Unterlippe eingesetzt, die obere Schmuckperle oben in der Unterlippe. Beide Schmuckperlen sind am besten zu sehen, wenn der Mund geschlossen ist.

    Mindestheilzeit: 2 Monate 

     

    PHILTRUM

    PHILTRUM (Piercing über die Oberlippe): Das Piercing Philtrum ist auch als Qualle (Medusa) bekannt. Sie hat die Form eines Labrets, das über der Oberlippe eingesetzt wird.

    Mindestheilzeit: 2 Monate


    StartseiteStartseite

      • banner
      X
      Für die Anpassung des Inhaltes und der Werbung, für die Erbringung von Dienstleistungen der sozialen Netzwerke und für die Analyse der Besucherzahl werden Cookies verwendet.
      Ich stimme zu
      Mehr Informationen